Zum Inhalt springen
07.02.2019

Eröffnung des Klosters Heidenheim mit Bischof Gregor Maria Hanke

Foto: Alexandra Rank, Eichstätt

Am Samstag, 9. März 2019, wird das ehemalige Kloster Heidenheim nach Umbaumaßnahmen und der Sanierung feierlich eröffnet. Im Rahmen der Veranstaltung feiern der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke und die Regionalbischöfin des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg, Gisela Bornowski, am Samstag um 14 Uhr einen Gottesdienst im Münster St. Wunibald. Zu dem Festakt hat sich auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann angekündigt.
Der Zweckverband des Klosters Heidenheim lädt am Sonntag darauf, 10. März 2019, von 10 bis 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. An beiden Tagen haben Besucher die Gelegenheit, das umgebaute Erdgeschoss mit Klosterladen, Tourist-Info, Museum und Kreuzgang zu besichtigen. Das Museum soll sich unter anderem mit den Themen Ökumene und christlicher Glaube beschäftigen. Im Klosterladen gibt es vor allem regionale Produkte. Im Obergeschoss sind Räume für Wechselausstellungen, Seminare und Verwaltung entstanden.
Das Kloster Heidenheim wurde im Jahr 752 von den angelsächsischen Missionaren Wunibald und Walburga gegründet. Es gilt als die Wiege des Christentums in Süddeutschland. Weitere Informationen unter www.kloster-heidenheim.eu.

 

Die nächsten Termine

10. Mai 2019 16.00 Uhr
11. Mai 2019 09.30 Uhr
18. Mai 2019
Dekanatsministrantentag
Ort: Ornbau
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
23. Mai 2019 - 26. Mai 2019
bundesweite 72-Stunden-Aktion
Ort: Ganze Diözese
Veranstalter: BDKJ Diözesanverband Eichstätt
26. Mai 2019 18.30 Uhr
Jugendgottesdienst als Abschluss der 72-h-Aktion
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden