Zum Inhalt springen
17.12.2018

Umweltmaßnahmen in Pfarreien

Foto: Geraldo Hoffmann, Eichstätt

Die Diözese Eichstätt verstärkt die Bemühungen, um ihre CO2-Emissionen bis 2030 zu halbieren. Ein Klimafonds soll Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen helfen, Energie zu sparen und ein klimaverantwortliches Handeln zu fördern. Dafür sind im Diözesanhaushalt 2019 insgesamt 400.000 Euro eingeplant.
Mit dem seit 2016 laufenden Klimafonds wurden bereits über 40 verschiedene Förderanträge von unterschiedlichen kirchlichen Stiftungen und Einrichtungen bearbeitet und rund 71.000 Euro ausgezahlt. „Wir sind der Meinung, das ist zu wenig; deshalb wurde der Klimafonds der Diözese nochmals überarbeitet und das Portfolio der Fördermöglichkeiten deutlich erweitert“, sagt Generalvikar Isidor Vollnhals.
Eine ausführliche Beschreibung des Klimafonds sowie der Förderbausteine und des Antragsverfahrens stellt die Diözese den förderfähigen Einrichtungen in Form einer Broschüre zur Verfügung. Weitere Informationen beim Referat Schöpfung und Klimaschutz unter
Tel. 08421 50663, E-M: klima@bistum-eichstaett.de sowie unter
www.bistum-eichstaett.de/umwelt.

Die nächsten Termine

22. Januar 2019 - 27. Januar 2019
26. Januar 2019 - 27. Januar 2019
Time-Out zum Weltjugendtag
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
27. Januar 2019 18.30 Uhr
Jugendgottesdienst
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
21. Februar 2019 20.00 Uhr
Jugendpastoralkonferenz
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
24. Februar 2019 18.30 Uhr
Jugendgottesdienst
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden