Zum Inhalt springen
01.09.2020

Anschaffung mobiler Hygienestationen - Gute Zusammenarbeit im Dekanat Herrieden

Hygienestation touchless, rechts Einsatz in Elbersroth

Herrieden. (hmr) − Die Feier von öffentlichen Gottesdiensten erfordert weiterhin die Einhaltung der Auflagen der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Das bedeutet u.a. Mund-Nase Bedeckung bis der Sitzplatz eingenommen ist sowie genereller Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben. Einlasskontrolle an der Eingangspforte sorgt weiter dafür, dass die ermittelte Aufnahmekapazität nicht überschritten wird oder auch Händedesinfizierung gewährleistet ist.

In der Regel übernehmen diese Aufgaben ehrenamtlich Tätige aus der jeweiligen Pfarrgemeinde. Da eine Lockerung der Auflagen nicht so schnell zu erwarten ist, haben viele Pfarreien mittlerweile Vorrichtungen o.ä. angeschafft, mit denen automatische Desinfizierung ermöglicht wird. Ein günstiges Angebot für eine mobile Hygienestation nutzten sechs Pfarreien im Dekanat Herrieden. Über eine Sammelbestellung konnten die Anschaffungskosten von knapp 200 € noch zusätzlich reduziert werden. Ein gutes Beispiel wie durch Zusammenarbeit Einsparpotenziale genutzt werden können und trotz strenger Hygieneauflagen, der Zugang zur Gottesdienstfeier vielen Gläubigen so leicht wie möglich gestaltet werden kann.

Die nächsten Termine

Sonntag, 22. Mai
16.00 Uhr
Um Gottes Willen....! Jona und der Weg nach Ninive
Ort: 91560 Heilsbronn, Refektorium, Münsterplatz 1
18.30 Uhr
Dekanatsjugendgottesdienst
Ort: Frauenkirche Herrieden
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
Samstag, 04. Juni
10.00 Uhr
16.00 Uhr
Montag, 06. Juni
Jugendfahrt - In Südbayern auf der Suche nach dem Hl. Benedikt
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden