Zum Inhalt springen
01.10.2013

Gäste aus Ägypten kommen ins Bistum Eichstätt – Informationsveranstaltungen zum Monat der Weltmission

Bischof Dr. Botros Fahim aus Mina (Ägypten) kommt nach Weißenburg, Eichstätt und auf den Habsberg. pde-Foto: missio

Abuna (Pfarrer) Matta Shafik Ayoub aus Assiut (Ägypten) ist zu Gast in Wettstetten, Ingolstadt/St. Augustin, Greding und Nürnberg-Reichelsdorf. pde-Foto: missio

Eichstätt. (pde) – Gäste aus der koptisch-katholischen Kirche Ägyptens informieren an mehreren Terminen im Bistum Eichstätt über die Situation der Christen in Ägypten. Anlass sind die Informationsveranstaltungen zum Sonntag der Weltmission in verschiedenen Orten. Pfarrer Matta Shafik Ayoub kommt nach Wettstetten, Ingolstadt, Greding und Nürnberg, Bischof Dr. Botros Fahim wird in Weißenburg, Eichstätt und auf dem Habsberg erwartet.

Das Christentum in Ägypten kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Schon früh fand es Anhänger unter den ägyptischsprachigen Einwohnern, die sich in einer eigenständigen koptischen Kirche zusammenschlossen. Von heute 82 Millionen Ägyptern sind etwa 10 Prozent Christen, davon aber nur etwa 165.000 koptische Katholiken. Damit ist die katholische Kirche mit ihren acht Bistümern mit 205 Pfarreien in einer klaren Minderheitensituation. Die größte der christlichen Kirchen ist die koptisch-orthodoxe Kirche mit rund acht Millionen Gläubigen.

Der Sonntag der Weltmission ist eine Solidaritätsaktion der Katholiken. Er wird weltweit am dritten Sonntag im Oktober gefeiert, in Deutschland wegen des Kirchweih-Sonntags jedoch eine Woche später, am 27. Oktober.

Bischof Dr. Botros Fahim (52) ist seit April 2013 Oberhirte der Diözese Minia in Oberägypten. Nach seiner Priesterweihe 1988 sammelte er zunächst als Seelsorger in verschiedenen Pfarrgemeinden Erfahrungen und doziert am Priesterseminar. 2006 wurde er von der koptisch-katholischen Kirche zum Kurienbischof in Alexandria gewählt, was Papst Benedikt XVI. bestätigte und ihn zum Titularbischof von Mareotes ernannte. Das Bistum Minia gehört mit 50.000 Katholiken zu den Schwerpunkten des katholischen Lebens in Ägypten. Bischof Botros Fahim war bisher auch Mitglied im Päpstlichen Rat für den Interreligiösen Dialog. Eine besondere Funktion hatte er als Gesprächspartner für die Universität Al Azhar in Kairo. Damit gehört Botros Fahim gerade in der jetzigen Umbruchsituation Ägyptens zu den gefragtesten Vertretern der katholischen Kirche für die muslimische Mehrheit.

Bischof Fahim spricht am 22. Oktober um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Willibald in Weißenburg. Zuvor feiert er mit der Gemeinde den Gottesdienst (Beginn 19 Uhr). Am 23. Oktober gestaltet er den Informationsabend auf dem Habsberg bei Velburg (Beginn 19.30 Uhr). Auch hier wird vorher (18.30 Uhr) ein Gottesdienst gefeiert. Am 24. Oktober ist Bischof Fahim schließlich in Eichstätt zu Gast. Um 19 Uhr beginnt der Gottesdienst im Dom, anschließend Informationsabend im Dompfarrheim St. Marien.

Abuna (Pfarrer) Matta Shafik Ayoub (42) war zunächst Sozialarbeiter an einer Grundschule. 1994 trat er in das katholische Seminar St. Leo in Kairo ein, erlangte 1996 den Bachelor in Erziehungswissenschaften und 2002 den Bachelor in Philosophie und Theologie. 2002 empfing Matta Shafik Ayoub die Priesterweihe und wirkte bis 2007 als Gemeindepriester im Bistum Assiut. Dann wurde er Kaplan für die koptisch-katholischen Migranten in der Diözese Melbourne in Australien. Im Juli 2012 kehrte Matta Shafik Ayoub nach Ägypten zurück, um das Entwicklungsbüro der Diözese zu leiten, das durch seine sozialpastoralen Programme Vorbildcharakter hat: Bildung und Entwicklung sind die Säulen der pastoralen Arbeit in dem oberägyptischen Bistum, wozu Alphabetisierungsprogramme ebenso gehören wie die Förderung von Frauen, das Gesundheitswesen und die Katechese.

Pfarrer Ayoub ist am 17. Oktober in Wettstetten zu Gast. Der Informationsabend im Pfarrheim beginnt um 19.30 Uhr, der Gottesdienst in der Pfarrkirche um 18.30 Uhr. Am 18. Oktober spricht er in der Pfarrei St. Augustin, Ingolstadt. Beginn ist 19 Uhr, der Gottesdienst in der Kirche beginnt um 18 Uhr. Am 20. Oktober feiert Pfarrer Ayoub den Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr mit der Gemeinde St. Jakobus in Greding. Er wird auch beim Missionskaffee im Pfarrheim zu Gast sein. Beginn 14 Uhr. In Kooperation mit dem „Fenster zur Welt“ der Katholischen Stadtkirche Nürnberg findet am 21. Oktober um 20 Uhr der Informationsabend mit Pfarrer Ayoub im Pfarrheim Heilige Familie in Nürnberg-Reichelsdorf statt. Auch dort feiert er vorher den Abendgottesdienst mit der Gemeinde. Beginn ist um 19 Uhr.

Weitere Informationen unter "www.bistum-eichstaett.de/weltkirche".

Die nächsten Termine

Sonntag, 22. Mai
16.00 Uhr
Um Gottes Willen....! Jona und der Weg nach Ninive
Ort: 91560 Heilsbronn, Refektorium, Münsterplatz 1
18.30 Uhr
Dekanatsjugendgottesdienst
Ort: Frauenkirche Herrieden
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
Samstag, 04. Juni
10.00 Uhr
16.00 Uhr
Montag, 06. Juni
Jugendfahrt - In Südbayern auf der Suche nach dem Hl. Benedikt
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden