Zum Inhalt springen
18.07.2022

Die KEB im Landkreis Ansbach feiert 50-jähriges Jubiläum

Feierlicher Empfang am Kirchplatz (Bild: Hans Böll)

Ornbau. (hmr) - „50 Jahre Begegnungen mit Herz und Verstand“: Unter diesen Motto feiert die KEB im Landkreis Ansbach ihre Geburtsstunde vor 50 Jahren. Aus diesem Anlass kamen am vergangenen Freitag ehrenamtliche Mitarbeitende, Freundinnen und Freude sowie bildungsinteressierte Personen und Wegbegleiter/innen in Ornbau zusammen. Im Rahmen des festlichen Abends wurde auf die Gründungszeit zurückgeblickt, aber auch Perspektiven für die weitere Bildungsarbeit entwickelt.

Die Angebote der Katholischen Erwachsenenbildung können, basierend auf dem christlichen Gottes- und Menschenbild, Orientierung und einen festen Standpunkt in der Informationsvielfalt unserer Zeit geben, so Vorstandssprecher Horlebein bei seiner Begrüßung. Zudem verwies der Vorstand auf Parallelen zwischen der Aufbruchsstimmung im Zuge der Würzburger Synode ab 1972 und den aktuell laufenden Synodalen Weg. Auch heute seien wieder tatkräftiges Anpacken und Handeln erforderlich, so ein einheitliches Credo in den Grußworten. Gewürdigt wurde insbesondere auch die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Bildungsbeauftragten an den Mitgliedspfarreien und in den Verbänden.

Anschließend gab Abt Sonnenberg aus Plankstetten in einem Vortrag zahlreiche Anregungen, um über den Wert der Schöpfung nachzudenken. Von geschätzt 8 Millionen Tier- und Pflanzenarten weltweit, sind ca. 1 Millionen vom Aussterben bedroht. Angesichts dieses Artensterbens bedeutet Umweltschutz auch immer Schutz des menschlichen Lebens. Mit Gott als Urheber der Schöpfung, bleibe der Mensch vor allen immer Lernender, so eine zentrale Aussage seines Referats.

Die Türen und Fenster der Kirche offen zu halten, dafür plädierte Dr. Bertram Blum aus Eichstätt abschließend in seinem Vortrag. Denn dafür steht die katholische Erwachsenenbildung. Sie sei Dienst am Menschen und unterstützte dabei Kompetenzen zu entwickeln, um Leben und Beziehungen zu gestalten und Verantwortung in Gesellschaft und Kirche zu übernehmen.

Die KEB im Landkreis Ansbach ist eines von sechs regionalen Bildungswerken in der Diözese Eichstätt. Organisiert sind diese als gemeinnützig anerkannten Bildungswerke als eingetragene Vereine. Im Landkreis Ansbach sind aktuell 30 Pfarreien und vier Verbände als Mitglieder registriert. Schwerpunkt der Bildungsarbeit im flächenmäßig größten Landkreis Bayerns, ist neben den Themenfeldern Familie und Erziehung insbesondere auch der Bereich Umwelt und Schöpfungsverantwortung.

Bis 24. Juli ist im Rahmen einer erweiterten Jubiläumswoche in der Decima-Galerie in Herrieden, die Chagall-Ausstellung "Fenster zur Bibel" zu sehen. Öffnungszeiten jeweils von mittwochs bis sonntags, von 14 - 18 Uhr.

Die nächsten Termine

Mittwoch, 05. Oktober
15.00 Uhr
Dekanatsausflug
Ort: Ansbach / Besuch der Landesausstellung
Freitag, 07. Oktober
18.30 Uhr
Dekanatsjugendvesper
Ort: Frauenkirche Herrieden
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden; BDKJ Dekanat Herrieden
19.30 Uhr
BDKJ-Dekanatsversammlung
Ort: Decima Herrieden
Veranstalter: BDKJ Dekanat Herrieden
Donnerstag, 20. Oktober
15.00 Uhr
Samstag, 22. Oktober
14.00 Uhr
Rosenkranz knüpfen - im Rahmen der Jugendkulturtage
Ort: Pfarrheim Mitteleschenbach, Rathausstr. 1, 91734 Mitteleschenbach
Veranstalter: BDKJ Dekanat Herrieden, Minis Mitteleschenbach