Zum Inhalt springen
29.04.2014

Wolfgang Hörl wird Dekan des Dekanates Herrieden

Eichstätt/Herrieden. (pde) – Pfarrer Wolfgang Hörl (47), Neuendettelsau, ist von Bischof Gregor Maria Hanke zum Dekan des Bischöflichen Dekanates Herrieden ernannt worden. Der gebürtige Auerbacher leitet seit September 2013 die Pfarreien Neuendettelsau und Sachsen-Lichtenau. Die Ernennung tritt mit dem 1. Mai in Kraft.

Dekan des Dekanates Herrieden war zuvor Pfarrer Stephan Müller, der im September 2012 die Leitung des Internationalen Schönstattzentrums Belmonte in Rom übernommen hatte. Seitdem nahm Pfarrer Francesco Benini, Wassertrüdingen, als stellvertretender Dekan kommissarisch die Aufgaben des Dekans wahr.

Entsprechend dem Dekanatsstatut des Bistums Eichstätt werden die Dekane für eine Amtszeit von sechs Jahren ernannt. Der Dekan ist Vertreter des Bischofs im Dekanat, das er leitet. Er sorgt für ein gemeinsames, Seelsorgeeinheiten und Pfarreien übergreifendes Planen und Handeln der im Dekanat tätigen Mitarbeiter. Das Dekanat Herrieden umfasst seit der Strukturreform vor drei Jahren vier Seelsorgeeinheiten mit insgesamt 21 Pfarreien.

Die nächsten Termine

Sonntag, 22. Mai
16.00 Uhr
Um Gottes Willen....! Jona und der Weg nach Ninive
Ort: 91560 Heilsbronn, Refektorium, Münsterplatz 1
18.30 Uhr
Dekanatsjugendgottesdienst
Ort: Frauenkirche Herrieden
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
Samstag, 04. Juni
10.00 Uhr
16.00 Uhr
Montag, 06. Juni
Jugendfahrt - In Südbayern auf der Suche nach dem Hl. Benedikt
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden