Zum Inhalt springen
09.06.2020

Neue Sichtweisen an Fronleichnam

Bild: Sarah Frank in: Pfarrbriefservice.de

Herrieden. (hmr) − Viele bewährte Traditionen und Rituale können coronabedingt momentan nicht stattfinden. Betroffen sind davon auch die Prozessionen an Fronleichnam, dem „Hochfest des Leibes und Blutes Christi” diese Woche. Trotzdem ermöglicht die aktuelle Krise auch Chancen auf neue Sichtweisen.

Die Pastoralreferenten Michael Raz und Johannes van Kruijsbergen aus der Erzdiözese München und Freising haben ihre Monstranz auf Reisen geschickt und diese mittels der Homepage "mittendrin" dokumentiert. Verdeutlicht soll dadurch werden, wie sehr die Gegenwart Christi uns auch ständig im Alltag begleitet, z.B. beim Einkaufen, am Spielplatz, in der Arbeit oder beim Wandern in der Natur.

Die Bilder der Webseite eröffnen eine ungewöhnliche Perspektive, regen damit umso mehr die Vorstellungskraft und das Nachdenken an, wie Gott inmitten der Welt auch heute noch erlebbar ist. Auch wenn an Fronleichnam keine Prozession möglich ist, ein sehr guter Tag um sich davon neu inspirieren zu lassen, seine Gottesbeziehung zu hinterfragen und evtl. auch einen neuen Zugang zum Sakrament der Eucharistie zu bekommen.

Die nächsten Termine

Sonntag, 22. Mai
16.00 Uhr
Um Gottes Willen....! Jona und der Weg nach Ninive
Ort: 91560 Heilsbronn, Refektorium, Münsterplatz 1
18.30 Uhr
Dekanatsjugendgottesdienst
Ort: Frauenkirche Herrieden
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden
Samstag, 04. Juni
10.00 Uhr
16.00 Uhr
Montag, 06. Juni
Jugendfahrt - In Südbayern auf der Suche nach dem Hl. Benedikt
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Herrieden